Beziehungsgestaltung

„ Nicht die Dinge selbst beunruhigen uns, sondern die Meinungen, die wir von den Dingen haben! “
– Epiktet –

Genauso, wie mit den "Dingen", verhält es sich auch mit Vorurteilen oder Vorannahmen über unsere Mitmenschen. Viele Beziehungs- oder Partnerschaftsprobleme rühren ausschließlich daher, dass eigene Vorstellungen und schnelle Urteile den positiven Umgang und das Miteinander erschweren. Um familiäre und organisatorische Verstrickungen und Hintergründe festgefahrener und einschränkender Denk-, Fühl- und Verhaltensmuster "Meinungen von den Dingen"- ans Licht zu fördern, kann sehr effektiv mit Familien- und Organisationsaufstellungen eine gute Lösung angeregt werden.

  • Gibt es Menschen, mit denen Sie etwas klären wollen (z.B. Eltern, Geschwister, Partner, Kinder, Chef, Mitarbeiter...)?
  • Belastet Sie etwas, das sich letztlich als überflüssig erweisen wird?
  • Sind Sie beruflich am "richtigen" Ort in der "richtigen" Position?

Hier haben Sie haben die Möglichkeit, Ihr eigenes Anliegen aufzustellen, aus verschiedenen Perspektiven zu beleuchten, zu klären und für sich die richtige Lösung zu finden.